Tel. 03921 3662 Fax 03222 985 40 19

News

Gipfeltreffen mit defensiven Sorgenfalten

23. Oktober 2020

Fußball-Landesliga Burger BC 08 (1.) gastiert am Sonnabend zum Spitzenspiel beim FSV Saxonia Tangermünde (2.)

Tangermünde/Burg (kpi) l Als sich der Burger BC 08 und der FSV Saxonia Tangermünde Mitte August in der ersten Runde des Landespokal begegneten, hätte wohl noch niemand vermutet, dass beide Teams mit dem Wiedersehen 8. Spieltag das absolute Spitzenspiel in der Fußball-Landesliga bestreiten. Rund zwei Monate nach dem 5:3-Sieg in der Verlängerung stehen sich mit den beiden Aufsteigern jedoch der Tabellenzweite und der Spitzenreiter gegenüber.

Nicht zuletzt aufgrund des ersten Saisonvergleichs darf angenommen werden, dass die Saxonen am Sonnabend ab 14 Uhr im heimischen Stadion „Am Wäldchen“ eine offene Rechnung begleichen möchten. „Es wird ein schweres Spiel. Tangermünde ist zu Hause eine Macht, die physisch stark und mit einem temporeichen Spiel aufwartet“, ist sich BBC-Trainer Michael Hucke vorab sicher.

Während seine Schützlinge am zurückliegenden Wochenende einen 3:0-Heimerfolg gegen SV 09 Staßfurt einfuhren, kassierten die Kaiserstädter gegen Kleinmühlingen/Zens eine überraschende 0:2-Pleite. Durch den ersten Punktverlust der Spielzeit wechselte die Tabellenführung an den BBC 08. „Wir werden die richtigen Schlüsse aus dieser Partie ziehen und gestärkt aus der Niederlage herausgehen“, schaltete FSV-Trainer Steffen Lenz nach der Partie gegen den dritten Neuling im Bunde sofort wieder in den Angriffsmodus.

Für die Burger wird es am Sonnabend vornehmlich gelten, Saxonias torhungrigen Mittelfeldmann Alexander Klitzing und Stoßstürmer Rosario Schulze zu bändigen. In sechs Einsätzen bringt es Klitzing auf sieben Treffer, sein Offensivkollege ist mit fünf Toren in sechs Partien ebenfalls eine ständige Bedrohung vor dem gegnerischen Gehäuse.

Da passt es aus BBC-Sicht also schlecht ins Bild, dass mit Christian und Carsten Madaus zwei Stützpfeiler am Wochenende wegbrechen. Das Bruderduo fällt verletzungsbedingt aus und reißt entsprechend ein großes Loch in die Defensive, dass es taktisch klug zu schließen gilt. „Das Fehlen der beiden ist für uns nicht ohne. Wir spielen erstmals in dieser Konstellation und wenn ich die Parameter betrachte, sind wir klarer Außenseiter. Aber das sind wir gern. Den Tangermündern den Raum für ihr Tempo zu nehmen, könnte ein Schlüssel sein“, so Hucke, der sich ansonsten auf eine breite Bank verlassen kann.


Franz Zimmer (l.) und dem BBC 08 dürfte in Tangermünde eine steinharte Prüfung bevorstehen.Foto: Karolin Pilz


« zurück zur Übersicht