Tel. 03921 3662 Fax 03222 985 40 19

News

Gekommen um zu bleiben

07. September 2020

Vereinsleben Nach der Corona-Pause starten auch Tischtennis und Basketball beim Burger BC 08 wieder voll durch


Denkt man an den Burger BC 08, fällt die Sprache zwangsläufig auf die Fußballer des Vereins. Im Schatten der größten Abteilung des Vereins erleben nach der Zwangspause in der Corona-Krise allerdings auch die Tischtennisspieler und seit neuestem die Basketballer einen Aufschwung.


Von Björn Richter+++Volksstimme+++

Burg l Christoph Werner erinnert sich gern an die Anfänge zurück. Daran, wie er seinen fünf Nachhilfeschülern kurzerhand anbot, ihn einmal zum Tischtennis-Training zu begleiten. Vor allem aber an das, was im vergangenen Jahr folgte und was der 25-Jährige als „explosives Wachstum“ bezeichnet. Denn nicht nur das Quintett blieb am Ball. Auf etwas Mundpropaganda folgten etliche weitere neue Gesichter. Und als sich im Juni nach der Corona-Pause endlich die Hallentüren wieder öffneten, „haben die Tische gar nicht gereicht. So groß war der Ansturm“, berichtet der Jugendwart der Abteilung Tischtennis im Burger BC 08.

Bis zum Vorjahr wäre sein Posten in der Abteilungsleitung, die durch Leiter Robert Becker und Sportwart Andreas Paepcke komplettiert wird, überflüssig gewesen. Im Erwachsenenbereich ist der BBC 08 gut aufgestellt, schickt vier Mannschaften in der Kreis- oberliga und Kreisliga ins Rennen, wobei der „Zweiten“ nach dem Saisonabbruch der Sprung nach oben geglückt ist. Doch dem Verein war der Nachwuchs ausgegangen. „Wir haben uns daher an frühere Burger Tischtenniszeiten erinnert und daran, dass der Verein durchaus mal ein Zentrum für junge Talente war. Dorthin wollen wir wieder kommen, auch wenn dafür sehr viel Schweiß und Blut fließen wird“, berichtet Werner von den ambitionierten Zielen.

Mit den Kreiseinzelmeisterschaften im Nachwuchsbereich, die dem BBC 08 am Wochenende 26./27. September ein „Heimspiel“ in eigener Halle bescheren, ist zumindest ein erster Meilenstein erreicht. Die Gastgeber werden drei Teilnehmer im Alter von zwölf bis 16 Jahren ins Rennen schicken. Und die Ziele werden bewusst vorsichtig formuliert: „Unsere Schützlinge sollen Wettkampferfahrung sammeln. Die Meisterschaften bieten einen guten Test, wo wir im Vergleich zur Jugendarbeit in anderen Vereinen des Jerichower Landes stehen.“

Aufbau eines U 16-Teams

Ein klares Ziel vor Augen hat auch Dirk Schnieke. Der Leiter der Abteilung Basketball hat mit seinen Mitstreitern den Plan gefasst, im kommenden Jahr, also zur Saison 2021/2022, ein U 16-Team in den Spielbetrieb zu schicken. Bis dahin soll die Mannschaft weiter wachsen. „Es hat sich gut getroffen, dass am Montag die Schule wieder losgegangen ist. Jeder hat den Auftrag erhalten, ein bis zwei Mitschüler zu begeistern und zum Training mitzubringen“, erklärt Schnieke augenzwinkernd.

Im Idealfall will der Verein direkt an die Bildungsstätten herantreten, doch der Abteilungsleiter weiß: Es ist ein schwieriger Weg. „Denn früher gab es unter Andreas Timme eine Arbeitsgemeinschaft am Gymnasium.“ Der 1. Burger BV profitierte bis zu seiner Auflösung im Jahr 2013 vom Zustrom junger Talente. Doch Timme hat sich unlängst in den Ruhestand verabschiedet. Um eine eigene AG zu stemmen, fehlt dem BBC 08 das Personal. Benedikt Mettendorf ist in Sachen Nachwuchsarbeit federführend und mit der Trainingseinheit am Mittwoch bestens ausgelastet. Und so wirbt der Club derzeit vor allem über die sozialen Netzwerke wie „Facebook“ und „Instagram“ für sich.

Groß war die Freude, als ebenda am 9. März ein Foto mit Signalwirkung gepostet wurde. Nach fünf basketballlosen Jahren gingen die Lichter für die Sportart in der Kreisstadt endlich wieder an – nur um kurz darauf aufgrund der Corona-Krise wieder zu erlöschen. Doch die Freizeitmannschaft fand gemeinsam mit dem Nachwuchs den Weg zurück und wächst ebenfalls. „Wie es sich mit dem Herrenteam weiter entwickelt, müssen wir abwarten. Aber in erster Linie gebührt dem Vereinsvorstand ein großer Dank. Hier finden wir eine perfekte Infrastruktur vor. Ich habe im Laufe der Jahre in vielen Hallen gespielt, so gemütlich wie beim BBC 08 war bislang keine“, erklärt Schnieke. Davon kann sich am Freitag, 11. September, auch der HSV Medizin Magdeburg überzeugen, der ab 19 Uhr zum freundschaftlichen Vergleich bei den Ihlestädtern gastiert. Interessierte Besucher dürfen natürlich vorbeikommen – auch gern, um zu bleiben.


Vostandsvorsitzender Eckart Grundmann (r.) und Geschäftsstellenleiter Maik Plünnecke gemeinsam mit Basketball-Abteilungsleiter Dirk Schnieke und Tischtennis-Jugendwart Christoph Werner in der BBC 08-Heimstätte.Foto: Richter


« zurück zur Übersicht