Tel. 03921 3662 Fax 03222 985 40 19

News

(K)eine Frage der Begrifflichkeiten

27. Juli 2020

Fußball Burger BC 08 geht zur neuen Saison mit U 23-Mannschaft in der Kreisliga an den Start

In der Vorsaison bestritt der Burger BC 08 II in der Fußball-Kreisliga nur ein einziges Spiel, ehe aufgrund des zu schmalen Kaders das Handtuch geworfen wurde. Zur neuen Spielzeit schickt der Verein erneut ein Team neben seiner Landesliga-Elf ins Rennen. Das das Vorhaben dieses Mal auf Nachhaltigkeit zielt, zeigt sich allein anhand des Namens.

Von Björn Richter (Volksstimme)

Burg l Es gibt seit einigen Wochen eine Liste beim Burger BC 08. Nicht, dass das Leben als Vorstandsvorsitzender zum häufigen wie verträumten Blättern einlädt, doch Eckart Grundmann nimmt sie relativ oft zur Hand, zeigt sie auch gern vor. In den vergangenen Tagen, nachdem die Sommerpause vielerorts ihr Ende fand, ist der Zettel ein wenig länger geworden und umfasst aktuell sie 20 Namen. Aus ihnen setzt sich das neue Männerteam des BBC 08 zusammen, das mit Beginn der neuen Spielzeit in der Kreisliga auflaufen wird. Das eigentlich Interessante lässt sich allerdings eine Spalte weiter rechts finden. Darin werden die jeweiligen Geburtsdaten der Spieler aufgeführt. „Die meisten Spieler, nämlich 13, sind jünger als 21 Jahre“, stellt Grundmann mit hörbarem Stolz fest.

Auf dem Papier geht das Team dann auch als U 23 ins Rennen, nicht als zweite Mannschaft. Dabei handelt es sich keineswegs um Spitzfindigkeiten oder ein Spiel mir Begrifflichkeiten, sondern unterstreicht die Ausrichtung der Mannschaft: Sie soll nicht das Abstellgleis für jene sein, die den Sprung in den Landesliga-Kader nicht geschafft haben, sondern fester Bestandteil der Nachwuchsförderung im Verein. „Darum legen wir viel Wert auf die Bezeichnung“, hebt der Vereinschef hervor.

Da seit einigen Jahren jede Mannschaft im Profibereich mindestens vier Akteure auf den Spielberichtsbogen bringen muss, die am 1. Juli der jeweiligen Saison noch nicht das 23. Lebensjahr vollendet haben, zugleich aber immer mehr Vereine meist aus wirtschaftlichen Gründen ihre U 23-Mannschaften vom Spielbetrieb zurückzogen, nimmt deren Bedeutung immer mehr ab. In ihrer ursprünglichen Bestimmung waren sie als Durchgangsstation zwischen der A-Jugend und dem Männerbereich gedacht. Das langsame Heranreifen der eigenen Talente gilt in einem Sport, der immer neue Rekorde aufstellt, was den Einsatz junger Spieler in den oberen Ligen angeht, aber beinahe als überholtes Konzept. Erst Ende Juni gab etwa Mittelfeldspieler Luka Romero für Real Mallorca sein Debüt in Spaniens erster Liga. Sein Alter: 15 Jahre und 255 Tage.

Etliche Etagen unterhalb des Profizirkus‘ besinnt man sich dagegen nun wieder auf den ursprünglichen Gedanken. Der BBC 08 beruft sich dabei natürlich auch auf sein Selbstverständnis als Ausbildungsverein. Von der A- bis zu den D-Junioren ist jede Altersklasse in Burg mindestens einfach besetzt, von derzeit 340 Mitgliedern sind 140 unter 18 Jahre alt. „In den vergangenen Jahren haben wir so viele junge Spieler herangezogen und auch zur neuen Saison rücken wieder etliche aus der A-Jugend in den Männerbereich auf. Wir haben erkannt, dass wir eine Brücke hin zur ersten Mannschaft schaffen müssen“, so Grundmann. Erst recht, nachdem sich der Club nach einem Jahr Abstinenz wieder in der Landesliga zurückmeldet, in der 18- bis 19-Jährige auch schnell an ihre Grenzen geraten können.

Ziel: Kreisoberliga-Aufstieg in den nächsten drei Jahren
Entsprechend geringer ist die Fallhöhe in der Kreisliga. Die tiefste Spielklasse im Jerichower Land soll langfristig gesehen aber nicht sportliche Heimat des Teams bleiben. „Niemand soll bei uns verheizt werden, die Gesundheit der Spieler steht zu jeder Zeit im Fokus. Aber in spätestens drei Jahren wollen wir mit der Mannschaft auch den Sprung in die Kreisoberliga schaffen.“ Als Trainer fungieren mit Carsten Mittelstädt und Rene Friedrich zwei Übungsleiter mit ausgewiesener Vereins-DNA.

Um sie herum konnten in den vergangenen Wochen zügig 20 Spieler gefunden werden, die ihre grundsätzliche Bereitschaft signalisierten, gefunden werden. Mittelstädt sollte bereits in der Vorsaison die Geschicke der zweiten Mannschaft lenken, doch schon nach der 0:6-Auftaktniederlage in Wörmlitz zogen die Verantwortlichen die Reißleine und meldeten die Mannschaft vom Spielbetrieb ab.

In diesem Jahr steht dem Coach unter neuem Namen allerdings auch wesentlich mehr Spielermaterial zur Verfügung steht. Auch die vier Sommer-Zugänge verhelfen dem BBC 08 zur mehr Kadertiefe und -breite im Männerbereich. Mit Sascha Krüger, Marco Westhause, Alexander Siemke und Pascal Thiede blickt das Quartett zudem bereits auf eine Vergangenheit in Burg zurück. Während die drei erstgenannten Routiniers als „Platzhirsche“ gelten dürfen, die im Landesliga-Team zu den tragenden Säulen gehören, verdeutlicht insbesondere die Personalie Thiede ganz gut, dass an der Ihle auch künftig auf junge Eigengewächse gesetzt werden soll. Bevor der 19-Jährige zuletzt ein Jahr lang für Tucheim in der Kreis- oberliga spielte, durchlief er die Nachwuchsschule in Burg. Der schrittweise Verjüngungsprozess soll so am Ende auch zu mehr Konstanz im U 23-Team führen. „Wir sprechen in der überwältigen Mehrzahl von jungen Spielern, die willig sind und ein Ziel vor Augen haben.“ Nämlich die Sprung ins Landesliga-Team.

So handelt es sich um ein durchlässiges System, wie Grundmann betont. Wer sich in der U 23 für Höheres empfiehlt, soll ohne Weiteres nach oben aufrücken können. Auf der anderen Seite werden an vielen Wochenenden auch bekannte Gesichter aus der „Ersten“ für das Kreisliga-Team die Schuhe schnüren. Eine Begrenzung für den Einsatz älterer Spieler gibt es in den Regularien nicht, der Club will sich jedoch selbst auferlegen, im Regelfall nicht mehr als fünf Spieler über 23 Jahre aufzubieten.


Die „jungen Wilden“ wie Lucas Engel (l.) und Philip Rißling (r.) bilden die Grundpfeiler des neuen U 23-Teams beim BBC 08. Das Durchschnittsalter dürfte sich in den einzelnen Duellen der neuen Kreisliga-Saison sogar zwischen den 19, beziehungsweise 22 Jahren des Duos bewegen.Archivfoto: Karl-Heinz Schmuck





« zurück zur Übersicht