Tel. 03921 3662 Fax 03222 985 40 19

News

Presseartikel

16. September 2019

Der Weg bleibt weiter das Ziel

Fußball-Landesklasse II BBC 08 schlägt SC Vorfläming Nedlitz mit 3:0 (1:0)

Der Burger BC 08 bleibt in der Fußball-Landesklasse, Staffel II, das Maß das Dinge. Auch der zum Härtetest erklärten Aufgabe gegen den SC Vorfläming Nedlitz entledigte sich der Absteiger am Sonnabend scheinbar mühelos. Auf den 3:0 (1:0)-Heimsieg folgte jedoch prompt ein beherzter Tritt auf die Euphoriebremse.

Der mit Abstand beste Gästespieler, Torhüter Marcus Hoffmann (v.), pflückt Marcel Probst den Ball vom Fuß. Dem BBC 08 boten sich am Sonnabend etliche Chancen auf einen höheren Erfolg.Foto: B. Richter

Burg l Michael Hucke kann sie mitunter verstehen. Jene, die am späten Samstagnachmittag auf die Anzeigetafel des Parkstadions geblickt und mit dem 3:0 ihre Schwierigkeiten gehabt haben. Denn wenn an diesem Tag eine Sache aus Sicht der Burger Fußball-Herzen nicht gepasst hat, dann die, dass sie nicht höher schlagen durften. Eben weil der Ballspiel Club 08 seine Gäste nicht noch deutlicher schlagen konnte oder wollte. „Mir ist letztlich egal, was auf dem Zettel steht“, erklärte der Trainer. „Wichtiger ist der Weg dorthin und unsere eigene Entwicklung. Wenn wie in diesem Fall viele Dinge gut zusammenlaufen, stehen unter dem Strich auch ein entsprechendes Ergebnis und drei Punkte.“

Der Automatismus, wonach ein stimmiges Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile auch mit Erfolg belohnt wird, mag im Fußball schon oft außer Kraft gesetzt worden sein. Wer allerdings am Sonnabend zum Beispiel weite Teile der zweiten Halbzeit sah, lief dennoch Gefahr, zum überzeugten Anhänger der Idee zu werden. Wie per Knopfdruck kontrollierte der BBC 08 Spielgeschehen und -tempo, nahm sich mit ein paar Querpässen in der eigenen Hälfte die Zeit, die er brauchte, nur um einen Vorstoß über die Außenbahn später wieder vor dem Tor des SC Vorfläming zu stehen.

So standen Marcel Probst per Abstauber (51.) und Leo Lichtenberg, nachdem Erik Teege die zweite Welle initiiert hatte (66.), beim 2:0 und 3:0 am Ende der Verwertungskette. Teege hatte vor der Pause mit dem Führungstreffer den Weg geebnet (26.). Dagegen gingen gute Gelegenheiten von Felix Helbig (36., 53.) und ein gescheiterter Versuch von Hendrik Schäfer aus der Nahdistanz (62.) nicht ins Protokoll ein.

Der teils grob fahrlässige Umgang mit den Möglichkeiten mag für die Burger irgendwann im weiteren Saisonverlauf zum Problem werden, doch gegen die Nedlitzer wurde er es nicht. Der vorab hoch gelobte Sportclub blieb am Sonnabend den Nachweis über seinen vormals dritten Tabellenplatz schuldig, fand sich allzu häufig dem Ball hinterherlaufend oder gar selbst in der Rolle als Spielgerät der Gastgeber wider. „Wir wollen den Gegner nicht kleiner reden als er ist. Aber es gehören immer zwei dazu. Nedlitz musste eben häufiger reagieren, wir konnten agieren“, bekannte Hucke mit Blick auf die widerlegte Hypothese vom ersten echten Härtetest der neuen Spielzeit.

Dieser könnte nun am kommenden Wochenende warten, wenn die Burger beim neuen Rangdritten, dem SV Fortuna Magdeburg II, ihre Visitenkarte abgeben. Und womöglich müssen dann auf dem Kunstrasenplatz am Schöppensteg im Gegensatz zum vorangegangenen Heimspiel die chirurgisch präzisen Schnittstellenpässe von Franz Zimmer einen willigen Vollstrecker finden. Oder die Flankenläufe von Carsten Madaus mit einem Treffer belohnt werden. Bis sich die Notwendigkeit ob einer drohenden Erfolglosigkeit wirklich ergibt, bleibt beim BBC 08 aber weiterhin der Weg das Ziel und die Höhe des Sieges Nebensache.

Burg: Dünnebier – Ch. Madaus, Gase, Lichtenberg (72. Hähre), Ca. Madaus, Helbig (72. Lattki), Zimmer, Wehrmann, Schäfer, Teege, Probst

Nedlitz: Hoffmann – Haberland (72. Atanasov), Mielchen, Barnetz (46. Lehmann), Juskowiak, Gehrmann, Hahn (78. Wöge), Ritzmann, Kilz, Rasche, Müller

Tore: 1:0 Erik Teege (26.), 2:0 Marcel Probst (51.), 3:0 Leo Lichtenberg (66.); SR‘in: Stefanie Wenslau (Stendal); ZS: 100


« zurück zur Übersicht