Tel. 03921 3662 Fax 03222 985 40 19

News

Herren Landesliga

24. September 2018

Tor für Burger BC wie vernagelt

Das Warten geht weiter. Landesligist Burger BC kam gegen den SSV Havelwinkel nicht über ein 0:0 hinaus.

Von

Michael Küssner ›

Burg l Die Zuschauer hatten längst den Heimweg angetreten, der Platzmeister verschwand als einer der Letzten mit den Eckfahnen unter dem Arm im Geräteschuppen. Der Feierabend war eingeläutet. Nur ein Spieler lag noch auf dem Grün des Burger Flickschuparks. Einsam und verlassen, während seine Teamkollegen schon unter der Dusche standen. Christopher Schmidt haderte mit dem Schicksal. Der BBC-Stürmer war enttäuscht. Und frustriert. Er wusste selbst am besten, er hätte die Partie im Alleingang entscheiden können.

War das Burger Spiel in den ersten 20 Minuten gegen agile und zunächst mutig nach vorne spielende Gäste noch hektisch und fehlerbehaftet, sahen die 120 Zuschauer innerhalb von nur fünf Minuten drei Hochkaräter des BBC. Erst scheiterte Kapitän Hannes Schock frei vor SSV-Keeper Ezequiel Vicentin (22.), dann hatte Schmidt zweimal die Führung auf dem Fuß. Nach einem tollen Volleyschuss zwang er den Gästekeeper zunächst zu einer wahren Glanztat (25.), nur 120 Sekunden später traf Schmidt aus Nahdistanz statt des Balls nur den Fuß seines Gegenspielers. Havelwinkel Warnau befreite sich danach aus der Umklammerung, fand aber keine Mittel, die aufmerksame Vierer-Abwehrkette mit Jonas Fischer, Marcel Probst, Christian und Carsten Madaus auszuhebeln. Dagegen kam Burg kurz vor dem Pausenpfiff zur nächsten Großchance, doch Schmidts Kopfball nach Wesley Hähres Eingabe strich knapp am Tor vorbei. „Wir müssen zur Pause 2:0 führen. Das müssen wir uns ankreiden“, bemängelte später Spielertrainer Marcel Probst.

 
Carsten Madaus (r.) ließ als Außenverteidiger in der Vierer-Abwehrformation nicht viel zu, schirmt hier den Ball vor Havelwinkels Wilhelm Schulz ab. Trotz Chancenplus gelang dem BBC kein Treffer. Foto: M. Küssner

Nach dem Seitenwechsel drängten die Einheimischen weiter auf das längst überfällige 1:0. In der 55. Minute hatte Schmidt den hinauseilenden Vicentin bereits umkurvt, doch seinen Schuss kratzte Martin Buricke von der Tor- linie (55.). Und die Gäste? Lange Zeit wirkten sie im Vorwärtsgang ideenlos, doch mit einer Großchance von Roman Arndt in der 70. Minute eröffneten die Altmärker einen wahren Schlagabtausch. Zwei Minuten später Jubel beim BBC, doch Schmidt stand bei seinem spektakulären Tor per Fallrückzieher leicht im Abseits. Die Besucher im Flickschupark kamen in der Schlussphase voll auf ihre Kosten und sahen Torraumszenen auf beiden Seiten. Auch wenn der SSV Havelwinkel Warnau nun stets gefährlich blieb, verzeichneten die Ihlestädter weiterhin ein klares Chancenplus. In den letzten zehn Minuten forcierte der BBC den Druck, wollte das erste Führungstor im vierten Spiel und den ersten Saisonsieg erzwingen. Doch das Spiel endete mit einer Szene, die symptomatisch für diese Partie war. Es lief die dritte Minute der Nachspielzeit. Christopher Schmidt lauerte im Strafraum und kam nach einer Eingabe von rechts tatsächlich noch einmal zum Torabschluss. Doch in seinen Schuss warfen sich gleich zwei Gegenspieler und vereitelten damit auch die letzte BBC-Chance.

Christopher Schmidt wusste, dass war einer dieser Tage, „an denen wir noch eine Stunde hätten spielen können. Mit einem Tor wäre das heute aber nichts mehr geworden.“

Tore: Fehlanzeige

Burger BC: Schumann - Fischer, Probst, CH. Madaus, Ca. Madaus - Hähre, Lenz, Helbig, Walter - Schock, Schmidt.

Schiedsrichter: Michael Damke (Salzwedel), Lukas Müller, Mattes Schulze; Zuschauer: 121


« zurück zur Übersicht