Tel. 03921 3662 Fax 03222 985 40 19

News

Thiede vertreibt die bösen Geister

08. November 2021

Fußball-Landesliga Burger BC 08 bezwingt Tabellennachbar Bismark im Heimspiel mit 2:1 (1:0)

Burg (bjr) ● Michael Hucke sah, wie das Unheil immer näher rückte. Der Trainer des Burger BC 08 sah, wie es sich nach der Pause über die linke Defensivseite ein Einfallstor suchte und mehr als einmal fand. Er sah auch, wie sich nur noch Torhüter Marvin Micksch zwischen die eigene 1:0-Führung und den Bismarker Ausgleich stellte und seine Farben mit starken Paraden im Spiel hielt. Was Hucke an der Seitenlinie erst zu wortlosem Kopfschütteln, kurz darauf auch zur laut ausgesprochenen Feststellung „wir betteln“ trieb. Gut für sein Team, dass die Gäste offenbar nicht genau

hingehört hatten und die Punkte beim 2:1 (1:0)-Heimerfolg in

Burg blieben.

Die Freude über den fünften Sieg im zehnten Saisonspiel hatte natürlich genug Strahlkraft, die Schwächephase der Platzherren nach dem Seitenwechsel zu überdecken.

Gleichwohl wurmte den Coach, dass seine Elf in der Schlussminute doch noch den Gegentreffer hinnehmen musste. Denn sie musste es

eigentlich gar nicht. „Ich habe ein wenig die Galligkeit und

Giftigkeit vermisst, die es braucht, um kein Tor mehr zuzulassen.

Das ist schade. Unter den Vorzeichen unserer personellen

Situation steht unter dem Strich trotzdem eine ansprechende

Mannschaftsleistung.

Wir wollten unbedingt gewinnen und konnten unser Vorhaben zum Glück auch umsetzen“, atmete Hucke durch.

Die angesprochene Ausfallliste schlug sich im Heimspiel

vom Sonnabend vor allem defensiv nieder. So reihten sich

unter der Woche mit Christian Madaus und Hendrik Schäfer

zwei Abwehrspezialisten ins Lazarett ein. Trotzdem stellte

der BBC 08 anfangs einen Deckungsverbund, der dem TuS

Schwarz-Weiß abgesehen von der Anfangsviertelstunde kaum nennenswerte Gelegenheiten einräumte.

Stattdessen schafften es die Gastgeber mehr und mehr, selbst Chancen zu kreieren – naturgemäß angesichts der fast schon

gezwungen offensiven Ausrichtung.

„Wir haben es nach längerer Zeit wieder geschafft, das letzte Drittel mit mehr Leuten zu ersetzen“, stellte der Trainer hörbar zufrieden fest. Die sich zwangsläufig ergebenden Chancen nutzten die

Burger dann dieses Mal auch effizienter. Nach einer halben

Stunde schob Pascal Thiede zur 1:0-Führung ein. „In dieser

Szene hatten wir auch endlich wieder die geistige Frische,

um den Ball für den besser postierten Mitspieler durchzulassen. Dass ,Kalle’ dann den Treffer erzielt hat, war umso erfreulicher“, merkte Hucke mit Blick auf den nach seinem Nasenbeinbruch

zurückgekehrten Stürmer an.

Thiede war es auch, der nach starker Ballbehauptung von Leo Lichtenberg aus 20 Metern Torentfernung das 2:0 besorgte (60.) – und zum richtigen Zeitpunkt die bösen Geister vertrieb, nachdem sich die Bismarker in der BBC-Hälfte festgespielt und Ambitionen

auf den Ausgleich angemeldet hatten. „Da war der Treffer natürlich

Gold wert.“ So änderte auch eine späte Schlafeinlage, die den Altmärkern den Anschlusstreffer ermöglichte, nichts am verdienten wie wichtigen Erfolg, der die 08er zum Hinrundenende ins vordere

Tabellenmittelfeld spülte. Zwar ist mit der Nachholpartie

gegen den Ummendorfer SV noch eine Begegnung aus der

ersten Halbserie offen, doch steigt das Heimspiel erst in

zwei Wochen am 20. November.

Die Zeit bis dahin kommt den Burgern sehr gelegen, bekräftigte

Hucke: „Der eine oder andere wird hoffentlich dann wieder genesen sein.“ Und gemeinsam soll bis zum Jahreswechsel noch zweimal für den Erfolg gearbeitet und nicht um Gegentreffer gebettelt werden.


Im Vorbeigehen konnten Sasha Ulrich (l.) und der BBC den TuS nicht

bezwingen, mit einer starken Teamleistung dagegen schon. Foto: Richter


« zurück zur Übersicht