Tel. 03921 3662 Fax 03222 985 40 19

News

BBC 08 siegt in Staßfurt

20. November 2017

Verdienter Auswärtssieg für den Burger BC 08

Vor dem Saisonstart hätten sicher nicht viele an einen Sieg des Aufsteigers aus der Landesklasse gegen den Absteiger der Verbandsliga geglaubt. Ganz anders sah es dagegen vor dem 12. Spieltag der Landesliga Nord aus, Staßfurt grüßt von ganz oben und der BBC 08 hängt auf Platz zehn deutlich hinter seinen Ansprüchen her. Dem entsprechend war bei den Liga-Kennern auch das Tippverhalten (97% auf Heimsieg), außer den echten Fans hat wohl keiner auf einen Gästesieg getippt.

Bevor das Spiel begann hatte Trainer Marcel Probst mal wieder keine Qual der Wahl, es standen nur zehn Spieler und der A-Jugend-Torhüter bereit. Aber dafür konnte sich der Trainer, der vor der Offensivkraft des Gastgebers gewarnt hatte, taktisch etwas einfallen lassen. Zum ersten Mal in dieser Saison fand sich Torgarant Jack Schubert nicht in der Spitze wieder und Abwehrstratege und Oldie Erek Teege nicht in der Viererabwehrkette. Schubert sollte auf der Sechs für Sicherheit in der Zentrale und Schwung nach vorne sorgen und Teege hatte als offensive Spitze die Aufgabe Bälle zu halten, abzulegen und selber den Abschluss zu suchen. Um es vorweg zu nehmen, beide Trümpfe stachen und erledigten an diesem Samstag ihre Aufgaben mit Bravour. Aber der verdiente Sieg geht auf das Konto der gesamten Mannschaft, alle Spieler waren trotz der Negativserie positiv und mit viel Willen angereist.

Das Spiel begann wie zu erwarten, Staßfurt machte viel Druck und erarbeitete sich einige gute Möglichkeiten. Die Burger Innenverteidigung um Kapitän Schock und Christian Madaus war jederzeit auf der Höhe des Geschehens und wenn doch eine Schuss aufs Tor ging, war da noch Schumann. Bei einem Lattenschlenzer hatten die Gäste dann auch noch das Glück des Tüchtigen. Mit zunehmender Spieldauer zogen die Burger das Spiel an sich und Teege hatte die ersten guten Chancen auf dem Fuß, scheiterte aber noch knapp. Bis zur Halbzeitpause eroberten sich die Gäste dann die Ballhoheit und auch ein kleines Chancenplus.

Beim Pausentee wurden die Köpfe noch einmal zusammengesteckt und u. a. auch daran erinnert, dass man in der Vorwoche zur Halbzeit auch ein 0 : 0 an der Anzeigentafel zu stehen hatte, um nach dem Abpfiff doch mit hängenden Köpfen vom Platz zu schleichen.

Nach dem Wideranpfiff bäumte sich der Gastgeber noch einmal kurz auf, aber ohne dass Zählbares dabei herauskam. Ganz im Gegenteil die Burger, es wurde konsequent und konzentriert verteidigt und ebenso der Weg zum gegnerischen Tor gesucht. Es dauerte bis zur 64. Spielminute, als Teege und Schubert das taten, was Probster eingefordert hatte. Teege sicherte den Ball an der Strafraumgrenze und legte für Schubert auf. Es herrschte großer Jubel bei blau/weiß, aber nur kurz. Die schnellen Gegentore in den letzten Wochen, nach eigenem Torerfolg, hatten die Gäste noch nicht vergessen. Es lagen noch lange 30 Spielminuten vor den Burgern, die nicht wechseln konnten. In der Zwischenzeit hatten die 09-er ihr Wechselkontingent ausgeschöpft. Nach den gelb/roten Karten für Mähnert und Sidibe war dann auch noch entsprechend Platz auf dem Feld. Aber irgendwie fanden die Gastgeber an diesem Nachmittag nicht zu ihrem Spiel und Burg konnte endlich mal wieder sein wahres Leistungsvermögen abrufen.

In der Nachspielzeit wollte Erik Teege sich dann auch nicht lumpen lassen und das Vertrauen des Trainers in seine Offensivkraft mit einem Tor zurückzahlen. Bei einem Konter wurde er von Rodriguez und Schubert perfekt in Szene gesetzt und gekonnt schlenzte der den Ball an Witte vorbei und in die Maschen. Schiri Kahlert pfiff dann nicht mehr an und der Burger Jubel war grenzenlos.

In der nächsten Woche gibt Westerhausen seine Visitenkarte im BBC 08 Parkstadion ab. Der Ligaprimus ist aber auch verwundbar und musste seine beiden einzigen Niederlagen im Saisonverlauf auf des Gegners Platz hinnehmen. Westerhausen darf sicher noch stärker als Staßfurt eingeschätzt werden und als kleine Zugabe stellt sich der beste Ligatorschütze Friedrich Reitzig (14 Tore bei 9 Einsätzen) in Burg vor.

Michael Klocke, Burger BC


« zurück zur Übersicht